Plattewieble

Unser Verein

Die Narrenzunft Glottertäler Plattewiebli e.V. wurde 1994 gegründet. Die Zunft stellt das Plattewiebli, ein schwarzwälder Original dar, das durch sein auffälliges, eigenartiges Wesen in der Region und bei Touristen zur Berühmtheit wurde.
Unsere Zunft lässt sie und ihre typischen Sitten und Verhaltensweisen wieder aufleben. Neben dem unverkennbaren schwarzen Hut und dem Bauernrock gehören natürlich auch Pfeife und Wanderschuhe zu unserer Ausrüstung.

Ein Schwarzwald-Original

Durch ihr robustes, oft heiteres Wesen war sie weit und breit bekannt. Selten sah man sie ohne ihre geliebte Pfeife.
Das Plattewiebli, mit bürgerlichem Namen Josefa Schuler wurde 1858 auf dem Langeckerhof in St. Peter auf der Platte geboren. Meist barfuß ging sie zu den Höfen und bettelte um Eier und Kirschwasser. Hauptsächlich ernährte sich das Plattewiebli von Speck, Brot und Schwarztee. Gern fing sie auch Frösche im Wald. Gegen Tabak für ihre Pfeife ließ sie sich von Touristen bereitwillig fotografieren. Das Plattewieble trug gleich mehrere Röcke übereinander und schlief in den letzten dreißig Jahren nur noch auf der Ofenbank. Sie starb 1936 auf dem Langeckerhof, ihre geliebte Pfeife wurde ihr mit ins Grab gelegt.

Unsere Fete

Am Samstag, den 03.11.2018 lädt unsere Narrenzunft zur diesjährigen Glottertäler Plattewiebli-Fete in die Eichberghalle Glottertal ein.
Wie immer gibt es bei uriger Atmosphäre coole Drinks und heiße Snacks. Wir möchten euch ab 20.11 Uhr herzlich Willkommen heißen und freuen uns über euer Kommen!
Eintritt 5,00 Euro

Einlass ab 18 Jahren. Jugendliche unter 18 Jahren haben leider keinen Zutritt, dies gilt auch in Begleitung eines Erziehungsberechtigten.

Termine

Glottertäler Plattewiebli-Fete 03.11.2018
Eierbetteln im Glottertal 02.03.2019
Umzug der Glottertäler Triibl 03.03.2019

Schnappschüsse